Steve Vai & das Metropole Orchestra (Review)

{mosimage}

Eine ganz besondere Konzertveranstaltung fand in diesen Tagen im niederländischen Groningen statt: Saitenhexer Steve Vai hatte nach dem großen Erfolg im Vorjahr wieder das Metropole Orchestra Groningen beauftragt, seine Kompositionen einzustudieren. Wieder gab es zwei Aufführungen, die in diesem Jahr für eine CD und eine DVD mitgeschnitten wurden. Nachdem die erste Stunde fast ausschließlich das Orchester auf der Bühne zauberte und Vai lediglich für die sieben Schlussminuten seine E-Gitarrenklänge beisteuerte, gab der Meister im zweiten Teil über eine Stunde lang richtig Gas. Vai-Kompositionen wie "For the love of God" (mit überraschenderweise von den Violinen gespielter Hauptmelodie), "Burning down the mountain" oder "Answers" bewiesen dabei, daß sie sich für eine Orchesterumsetzung bestens eignen. Vai selber nahm sich - entgegen sonst üblicher Solo-Performances - angenehm zurück und zollte so dem erstklassigen Orchester Tribut. Nach mehr als zwei Stunden reiner Spielzeit blieb so ein fanatisch verzaubertes Publikum voller niederländischer Vai-Jünger zurück, die sicherlich gierig auf die Veröffentlichung der DVD warten.

Fotos gibt es HIER

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.