Tiles: Fly Paper

Tiles "Flypaper" ist schon vor geraumer Zeit in den USA erschienen, nun darf der Papierflieger auch auf deutsche Prog-Ohren losgelassen werden. In der Info zur CD steht zwar etwas von Maiden meets Rush, doch das ist purer Unsinn. Iron Maiden ist hier gar nicht zu finden, weder in den Songstrukturen, noch den Sounds. Vielmehr klingt Tiles wie ein uneheliches Kind von Rush und Porcupine Tree. Die meisten Gene hat die Band aber von den kanadischen Göttern Rush bekommen, leider aber nicht deren Songwritingtalent. Immer wieder erinnert Tiles an Rush - ohne aber deren Gänsehautfaktor zu erreichen. Musikalisch sind die Detroiter selbstverständlich über jeden Zweifel erhaben, der rechte Funke will jedoch nicht überspringen. Lediglich “Sacred and Mundane" überrascht mit seinem griechischen Grundtenor und kann die Spannung des Hörers über die volle Spielzeit halten. Ansonsten regiert Reißbrett-Prog die nicht völlig überzeugende Produktion, die vor allem im Gitarrensoundbereich zu indifferent erscheint.

Stil: Prog-Rock

Fazit:Kein Meisterwerk, aber auch kein Schrott




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.