Mit Iron Maiden verhält es sich inzwischen wie mit alter Geschichte. Historiker entstauben beinahe jeden Tag Fitzelchen an Informationen aus den Anfangstagen der Band. Und es wird und wird einfach nicht langweilig. In diese Kerbe schlägt das neue Buch des I.P. Verlag „Loopyworld“. Loopy, das ist Steve Newhouse. Und der war zwischen September 1978 und Juli 1984 Mitglied der ursprünglichen „Killer Krew“ der Eisernen. Als Schulkamerad und bester Freund von Paul Di’Anno war er dabei unter anderem Schlagzeug-Roadie für Clive Burr und er begleitete die Band Ende 1978 nach Cambridge in die Spaceward Studios zur Aufnahme der legendären „Soundhouse Tapes“. Anfang 1981 war Loopy bei der TV-Aufzeichnung des Konzerts für den „Beat Club“ in Bremen am Start. Es gibt also viel zu erzählen. Und das tut Loopy äußerst charmant in „Loopyworld“. 

Es ist eine Reise durch die gesamte Entwicklung der originalen Band: von endlosen Proben in den frühen Tagen, über Auftritte im legendären Ruskin Arms, bis hin zu den Aufnahmen des fünften Albums „Powerslave« in Nassau auf den Bahamas. Mit jeder Menge Bier, Problemen, Tragödien, Touren, Studioaufenthalten, und noch mehr Bier. In den frühen Tagen gab es kaum eine andere Person, die näher an Iron Maiden dran war, als Steve „Loopy“ Newhouse, der während seiner Zeit 300 Shows in 15 Ländern betreute, mit dem sagenumwobenen Bandgefährt „Green Goddess“ hunderte von Kilometern kreuz und quer durch Großbritannien fuhr, aber auch in Fünf-Sterne-Hotels in Tokio nächtigte und mehr als einmal mit dem eisenharten Bandmanager Rod Smallwood aneinander geriet.

Nachdem er zwei Jahre lang für MetalTalk.net geschrieben hat, darunter seine eigene Geschichte von Anfang bis Ende aus dem Gedächtnis ausgebreitet hat, fand Loopy seine Tagebücher, die bis ins Jahr 1979 zurückreichen, wieder. Mit all diesen zusätzlichen Informationen wusste er, dass er noch mehr zu bieten hatte. Also begann er im Februar 2016, die alten Kapitel seiner Kolumne durchzugehen, um zu sehen, was er daraus machen konnte. Herausgekommen ist ein sehr spannendes Buch mit Geschichten, die so noch nicht gehört wurde, weil sie eben nicht von einem der Bandmitglieder stammen. Es ist eine wahre Geschichte, die allerdings auf einem recht schlechten Gedächtnis basiert, aber auf der anderen Seite eben auch auf vielen Tagebucheinträgen, die minutiös Daten, Orte und Geschehnisse beschrieben.

Es gibt auch einige Mysterien in diesem Buch. So stellt Newhouse unmissverständlich klar, dass Gitarrist Paul Cairns bei den Soundhouse Tapes zu hören ist, was Maiden allerdings jahrelang nicht zugeben wollten.

Loopy schreibt dazu: „Ich habe mich davon überzeugt, dass Paul Cairns bei den Soundhouse-Aufnahmen dabei war und ich verstehe echt nicht, was Iron Maiden davon haben, das zu ignorieren. Wenn ich Anerkennung dafür bekomme, dass ich bei vier von den fünf ersten Alben der Band als Roadie dabei war, dann sollte Paul Cairns auf alle Fälle etwas mehr Anerkennung dafür bekommen, dass er bei der Demo-Aufnahme damals als Bandmitglied dabei war, die die Band dorthin gebracht hat, wo sie heute sind. Oder lege ich da zu viel rein?“ 

Zusätzlich zur dieser Bandgeschichte enthält das Buch zahlreiche bisher unveröffentlichte Fotos aus verschiedenen Privatarchiven.

Insgesamt haben wir es hier mit einem spannenden Bericht aus der Urzeit der Metal-Dinosaurier zu tun, die deutsche Fassung leidet leider etwas unter der eher holprigen Übersetzung. Das exklusives Cover-Artwork ist von Derek Riggs, Dennis Stratton hat ein Vorwort geschrieben. Mehr Frühgeschichte Maidens geht nicht…

Fazit: Spannende Geschichtsstunde für Maidenfanatiker

ISBN Nummer: 978-3940822161

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close

Accept Airbourne Album Alter Bridge Amon Amarth Brettspiel Broilers CD Concert DocnRoll Drummer Düsseldorf Essen Film Fotos Games Gash Gelsenkirchen Gespräch Gewinnspiel Glosse Heaven Shall Burn Interview Iron Maiden Kino Kolumne Konzertfotos Kritik Köln Live Livepics Marillion Musical News Oberhausen PS5 Review Silvester Skid Row Steve Vai Tickets Trope Vertrag Vorsätze West Side Story

We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie nameActive

Who we are

 Our website address is: https://www.rocknroll-reporter.de.

Comments

When visitors leave comments on the site we collect the data shown in the comments form, and also the visitor’s IP address and browser user agent string to help spam detection. An anonymized string created from your email address (also called a hash) may be provided to the Gravatar service to see if you are using it. The Gravatar service privacy policy is available here: https://automattic.com/privacy/. After approval of your comment, your profile picture is visible to the public in the context of your comment.

Media

If you upload images to the website, you should avoid uploading images with embedded location data (EXIF GPS) included. Visitors to the website can download and extract any location data from images on the website.

Cookies

Suggested text: If you leave a comment on our site you may opt-in to saving your name, email address and website in cookies. These are for your convenience so that you do not have to fill in your details again when you leave another comment. These cookies will last for one year. If you visit our login page, we will set a temporary cookie to determine if your browser accepts cookies. This cookie contains no personal data and is discarded when you close your browser. When you log in, we will also set up several cookies to save your login information and your screen display choices. Login cookies last for two days, and screen options cookies last for a year. If you select "Remember Me", your login will persist for two weeks. If you log out of your account, the login cookies will be removed. If you edit or publish an article, an additional cookie will be saved in your browser. This cookie includes no personal data and simply indicates the post ID of the article you just edited. It expires after 1 day.

Embedded content from other websites

Articles on this site may include embedded content (e.g. videos, images, articles, etc.). Embedded content from other websites behaves in the exact same way as if the visitor has visited the other website. These websites may collect data about you, use cookies, embed additional third-party tracking, and monitor your interaction with that embedded content, including tracking your interaction with the embedded content if you have an account and are logged in to that website.

Who we share your data with

If you request a password reset, your IP address will be included in the reset email.

How long we retain your data

 If you leave a comment, the comment and its metadata are retained indefinitely. This is so we can recognize and approve any follow-up comments automatically instead of holding them in a moderation queue. For users that register on our website (if any), we also store the personal information they provide in their user profile. All users can see, edit, or delete their personal information at any time (except they cannot change their username). Website administrators can also see and edit that information.

What rights you have over your data

If you have an account on this site, or have left comments, you can request to receive an exported file of the personal data we hold about you, including any data you have provided to us. You can also request that we erase any personal data we hold about you. This does not include any data we are obliged to keep for administrative, legal, or security purposes.

Where your data is sent

Visitor comments may be checked through an automated spam detection service.  

Cookies und Meldungen zu Zugriffszahlen

Wir setzen „Session-Cookies“ der VG Wort, München, zur Messung von Zugriffen auf Texten ein, um die Kopierwahrscheinlichkeit zu erfassen. Session-Cookies sind kleine Informationseinheiten, die ein Anbieter im Arbeitsspeicher des Computers des Besuchers speichert. In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sogenannte Session-ID. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist. Session-Cookies können keine anderen Daten speichern. Diese Messungen werden von der Kantar Germany GmbH nach dem Skalierbaren Zentralen Messverfahren (SZM) durchgeführt. Sie helfen dabei, die Kopierwahrscheinlichkeit einzelner Texte zur Vergütung von gesetzlichen Ansprüchen von Autoren und Verlagen zu ermitteln. Wir erfassen keine personenbezogenen Daten über Cookies. Viele unserer Seiten sind mit JavaScript-Aufrufen versehen, über die wir die Zugriffe an die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) melden. Wir ermöglichen damit, dass unsere Autoren an den Ausschüttungen der VG Wort partizipieren, die die gesetzliche Vergütung für die Nutzungen urheberrechtlich geschützter Werke gem. § 53 UrhG sicherstellen. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden.

Datenschutzerklärung zur Nutzung des Skalierbaren Zentralen Messverfahrens

Unsere Website und unser mobiles Webangebot nutzen das „Skalierbare Zentrale Messverfahren“ (SZM) der Kantar Germany GmbH für die Ermittlung statistischer Kennwerte zur Ermittlung der Kopierwahrscheinlichkeit von Texten. Dabei werden anonyme Messwerte erhoben. Die Zugriffszahlenmessung verwendet zur Wiedererkennung von Computersystemen alternativ ein Session-Cookie oder eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Browsers erstellt wird. IP-Adressen werden nur in anonymisierter Form verarbeitet. Das Verfahren wurde unter der Beachtung des Datenschutzes entwickelt. Einziges Ziel des Verfahrens ist es, die Kopierwahrscheinlichkeit einzelner Texte zu ermitteln. Zu keinem Zeitpunkt werden einzelne Nutzer identifiziert. Ihre Identität bleibt immer geschützt. Sie erhalten über das System keine Werbung.
Save settings
Cookies settings