Doc ’n‘ Roll – 18.07.14

0
(0)

DocnRoll-Banner

 

„Wieder geht’s von vorne looohooos“ (Jennifer Rostock)

 

Und so isses auch. Wieder Freitag, wieder Sprechstunde, wieder ein Mixtape. Gestern war ich zum ersten Mal auf dem Dong Open Air in Neukirchen-Vluyn, eine ziemliche Bergsteigerei, aber hübsch dort. In der „Stadt“ hingegen will man lieber nicht tot über dem Zaun hängen.

Heute mache ich eine Dong-Pause, weil unser aller (naja) Lieblings-Frickelheinis von Dream Theater ins Gelsenkirchener Amphitheater kommen. Nachmittags bereits fotografiere ich dort ein Meet & Greet, welches ein Leser gewonnen hat. Ich bin gespannt, wie entspannt die Jungs sind. 

 

Kommen wir zum Nord Open Air in der nächsten Woche: Das Line-Up des „umsonst und draußen“-Festivals ist ein echter Hammer. Dafür nehmen andere Veranstalter ne Menge Kohle. Dieses Open-Air finanziert sich über den Bierverkauf, also lasst Eure Pullen Zuhause und schlürft vor Ort, sonst habt Ihr vielleicht nicht mehr lange etwas von so genialen Angeboten! Für Bands wie die genialen D:A:D, Biohazard (die bereits am frühen Nachmittag spielen) oder Sick of it all kann man ruhig mal das ein oder andere Gerstengetränk am offiziellen Bierstand runterspülen. Etwas unglücklich: Die geilen Black Star Riders (Ex-Thin Lizzy) zocken am Freitag zeitgleich in der Matrix. Das Leben steckt voller schwerer Entscheidungen …

 

Entscheiden muss ich mich auch langsam einmal, was ich in Wacken denn gerne fotografieren will. Die pure Gigantomanie an Bands bedarf genauer Planung. Vieles zeitgleich, vieles geil, was tun? Gut, dass es auf der W:O:A-Homepage ein Running Order-Tool gibt. Stand jetzt wird der Donnerstagabend mit Steel Panther, Saxon, Hammerfall und Accept schon einmal ein echtes Brett, während am Freitag King Diamond erst um 0 Uhr trällert und so vielleicht aus meiner Gunst rausfallen wird. Gründe für eine solche Entscheidung sind manchmal die Spielzeit (0 Uhr ist sehr spät, wenn man ANSCHLIEßEND noch alle Bilder des Tages bearbeiten und online stellen will… you know… fastest mag on the web…blabla), manchmal aber auch, dass man den Künstler ja schon „hatte“ (Siehe HIER) oder ihn schlicht und ergreifend scheiße findet (Samstag, 19.45 Uhr Der W – endler?).

Bis dahin hab ich aber noch eineinhalb Wochen Zeit, also ruhig Blut. Ihr werdet meine Entscheidung als Erste erfahren, versprochen.

 

So, das heutige Mixtape ist der krönende Abschluss der Freitagsblubberei und beinhaltet dieses Mal eine leicht krude Mischung aus Metal, Folkpunkskawhatever und Metal – mit einer Prise: Metal!

 

 Have fun and stay tuned

 

yoursdocrock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

You May Also Like